...Mein Vermächtniss an die Welt...
  Startseite
    Offtopic
    Phylosophie
    Buch
    Games
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Mein Youtube Profil
   Xan´s Blog

Webnews

Webnews



http://myblog.de/vodoojin

Gratis bloggen bei
myblog.de





Relegion und anderer Blödsinn...

Vorab will ich hiermit keine Religionen in Frage stellen oder jemandes Religion beleidigen.

 

Somit wären wir bei dem versprochen Phylosophischen Teil meines Blog´s:

Oft mache ich mir Gedanken über die Welt...

Meine Meinung zu Gott bleibt verwegen aber es ist meine. Ich denke nicht das es soetwas wie einen Gott gibt, ich glaube Gott ist eine Uralte Idee der Menschen die sich viele Wunder ,zum Beispiel: Naturkatastrophen, nicht erklären ausgedacht haben um jene zu erklären.

Das selbe Beispiel ist der Teufel gerade bei ihm bin ich sicher das er nicht exestiert. Es ist einfach eine erfundene Kreatur für alles böse, kurz ein Sündenbock, die Menschen brauchten einen verantwortlichen für schändliche Taten: Der Teufel war geboren!

Nun gibt es wieder die Idee das gerade durch den Glauben an etwas eine gewisse Kraft entsteht an die jeder glaubt weil der Mensch jemand braucht an den er sich wenden kann, falls er nicht weiter weiß...

Der Spaß kommt immer noch zu kurz in meinem Blog, doch meine Versprechen will ich nicht brechen

 

Diskutiert ruhig ich freue mich über Anregungen oder auch Kritik.

 Ansonsten, immer schön predigen und beten dann kommt ihr Ausnahmweise auch nicht in die Hölle:

http://www.2xfun.de/view.php?file=6878#item
3.10.07 01:44
 


bisher 8 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Admin (3.10.07 20:20)
Links die ich meine Beiträge einfüge, werden leider nicht als [Link] gekennzeichnet das heißt: Copy - Paste - Enter...


Pfandleiher (6.10.07 16:49)
Hm, rate mal, woher diese Kraft kommt.
Ich bin mir sicher, dass es noch viel mehr um uns herum gibt, als wir uns vorstellen können, obwohl (oder gerade weil) ich Naturwissenschaftler bin. Sicher kann man ohne Berücksichtigung dessen leben, aber angesichts vieler Überlegungen, die ich in diese Richtung anstelle (Leben nach dem Tod, Sinn des Lebens, Seele und Körper, Schöpfung, Gut und Böse), kann ich eigentlich nicht anders, als einen Gott und einen Teufel anzunehmen. Natürlich nicht in dieser märchenhaften, mittelalterlichen, katholizistischen Vorstellung, aber doch als mächtige Beeinflusser der Welt und des Lebens, der eine voll Liebe und konstruktiven Denken und der ander voll Rebellion und Zerstörungswille.

Ups, viel geschrieben, aber das war's wert.
Übrigens: PhYlosophie sieht nicht so toll aus.


D.S.D.M.C. (30.10.07 19:14)
Kraft? Welche Kraft? Energie...Energie kommt aus der Nahrung...Und unser Körper besteht aus Atomen...wenn wir sterben, hören bloß die elektrischen Ströme im Gehirn die Gedanken und Bewusstsein bilden auf zu fließen. Dadurch hören wir auf zu denken. Sterben im eigentlichem Sinne nicht...Denn die Atome lösen sich auf und bilden neue Strukturen...Und Gott? Gott? Was macht Gott? Immer wieder zu hören, über die Gedanken Gottes kann man nicht spekulieren, weil er Allmächtig ist ist quatsch...
Nehmen wir mal an, dass Gott existiert, dann kann es doch so eine hohe Mauer erschaffen, dass er nicht rüberkann...(Ist ja logisch, weil er allmächtig ist).


Dann ist ja Gott nicht allmächtig, weil er nicht rüberkann...


Also Merke, wenn ihr unbedingt einen Gott braucht, dann glaubt an ihm, aber heutzutage kommt man auch OHNE ihn klar...


Bukab / Website (1.11.07 21:03)
also ich persönlich glaube daran, dass es einen gott gibt, jedoch nicht den teufel. und ich glaube auch nicht, dass er so ist, wie er in der bibel dargestellt wurde. nein, ich denke, dass gott so etwas wie die personifizierte liebe oder etwas ähnliches ist. ich muss zugeben, ich weiß nicht was genau er ist, aber ich denke, dass ist auch etwas, was jeder mensch für sich allein in seinem leben herausfinden muss, was auch der grund ist, warum ich nicht viel von der kirche halte.
@D.S.D.M.C.: hälst du dich wirklich nur für einen haufen atome, einen haufen zellen der ausschließlich versucht zu überleben? wie erklärst du dir dann gefühle wie liebe, die oft völlig irrational sind?
ich denke nämlich, dass das mit unserer SEELE zu tun hat, die vll sogar in allem steckt. ist das gott? keine ahnung, wer weiß.


D.S.D.M.C. (4.11.07 15:10)
Nun Gefühle sind Signale, die ausgesendet werden, wenn bestimmte Reize auf den Körper treffen...aber irgendwas irrationales ist es ganz sicher nicht...Ich will dich jetzt nicht überzeugen, aber das ist eben meine Meinung.


Bukab (4.11.07 21:24)
öh, dann bestehen wir im prinzip aus nix weiterem als zellen? das macht unser ganzes wesen aus, die unterschiede im gehirn? dann würdest du ja sagen, du hast keine seele.


D.S.D.M.C. (5.11.07 22:32)
ja und? Wieso soll ich eine Seele haben? Die Seele ist das selbe wie Moral...Eine Vorstellung/Norm an die sich Menschen halten sollen, bzw sie eingestuft werden...
Du solltest mal "Der Gotteswahn" von Richard Dawkins lesen. Ich persönlich habe es leider nicht gelesen, hatte aber Gelegenheiten rein zu schauen...Da sind schon sehr interessante Überlegungen drinnen.
Naja, was du aber unbedingt lesen solltest und dabei ist es vollkommen gleich ob du an Gott glaubst oder nicht ist "Eine kurze Geschichte von fast allem." von Bill Bryson zu lesen...da erfährt man sehr viele Sachen, die man sonst nie erfahren hätte...Kann ich dir nur empfehlen...


Rincewind (29.3.08 22:58)
Religionen sind entstanden weil man nicht will das sein dasein auf der Erde endet, die Vorstellung das man beim Tod einfach verschwindet ist für alle Menschen unfassbar...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung